Startseite > Dr. Giovanni Maltese
Artikelaktionen

Dr. Giovanni Maltese

Maltese 2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie

Theologische Fakultät, Universität Heidelberg

Kisselgasse 1, 69117 Heidelberg (Room 208)
Tel.: +49 (0) 6221 / 54-3360

Fax: +49 (0) 6221 / 54-3290
Email: Giovanni.Maltese@wts.uni-heidelberg.de

Sprechstunde: n. V. 


Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit Februar 2017 Postdoctoral Research Fellow am Forum für Internationale Wissenschaft (FIW), Universität Bonn
  • Februar 2017 Promotion zum Dr. theol. mit "summa cum laude"
  • Oktober 2016 Einreichung der Dissertationsschritft "Politik und Gesellschaft in der philippinischen Pfingstbewegung"
  • seit Mai 2015 Lehrstuhlassistent
  • Mai 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt: Politik und Gesellschaft in der philippinischen Pfingstbewegung am Beispiel Negros (Oriental)
  • 2014 Visiting researcher and lecturer, Social Development Research Center, De La Salle University, Manila, Philippinen
  • 2013 Visiting lecturer and researcher, Silliman University, Dumaguete, Negros Oriental, Philippinen
  • 2012 Theologisches Examen (1,0 mit Auszeichnung)
  • 2009-2010; 2013 Feldforschungsaufenthalte in den Visayas, Mindanao und Luzon, Philippinen
  • 2008 Übersetzer für die ökumenische Forschungsgruppe Fondamento e dimensione oggettiva della fede secondo la dottrina cattolico-romana ed evangelico-luterana der Universitäten Heidelberg (Prof. Dr. W. Härle), Tübingen (Prof. Dr. E. Herms) und der Lateranuniversität Rom (Prof. Dr. G. Lorizio; Prof. Dr. L. Žak)
  • 2006-2012 wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. M. Bergunder (Abt.Religionswissenschaft/Missionswissenschaft), Prof. Dr. P. Lampe (NT, Tutorium), Prof. Dr. F. Nüssel (Ökumenisches Institut), Prof. Dr. G. Theißen (NT, Tutorium)
  • 2005-2012 Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie und  Religionswissenschaft, in Heidelberg, Mainz und in den Philippinen.

Publikationen

Monographien:

Herausgeber:

Aufsätze und Artikel

Rezensionen:
  • Davidsson, Tommy H., Lewi Pethrus' Ecclesiological Thought 1911-1974. A Transdenominational Pentecostal Ecclesiology. Leiden: Brill 2015. In: Theologische Literaturzeitung 142.5 (2017); 560-561.
  • Dave Johnson, Theology in Context: A Case Study in the Philippines (Manila: APTS Press, 2013. In: Religious Studies Review 40.1 (2014); 24–25.
  • Christl Kessler and Jürgen Rüland, Give Jesus a Hand! Charismatic Christians — Populist Religion and Politics in the Philippines (Quezon City, Manila: Ateneo de Manila University Press, 2008. In: PNEUMA 33.1 (2011); 142-143 (auf Deutsch veröffentlicht unter http://www.glopent.net/iak-pfingstbewegung/rezensionen).
Kleinere Beiträge und Wissenstransfer:

Lehrveranstaltungen 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte 

  • Globaler Pentekostalismus
  • Religionsgeschichte der Philippinen
  • Religion und Politik in Südostasien (Schwerpunkte: Christentum, Islam)
  • Politische Theologie und Politische Theorie
  • Interreligiöser Dialog und Theologia Religionum
  • Internationale Friedens- und Konfliktforschung
  • Erkenntnistheoretische Prämissen theologischer Reflexion
  • Theorie- und Methodenprobleme der Religionswissenschaft

Mitgliedschaften

Eingeladene Vorträge

  •  (2017, Jul). Pentekostale Theologie zwischen Triumphalismus und ökumenischen Asymmetrien, Vortrag im Seminar zur Theologie des Pfingstchristentums: Brasilianer und Deutsche im Dialog. Konferenz des Lateinamerikanischen Netzwerk für pentekostale Studien, Missionsakademie Hamburg.
  • (2017, Jul). Wohlstandsevangelium, soziale Gerechtigkeit und Pentekostalismus in den Philippinen, Ringvorlesung: Internationale Beziehungen der Kirchen: Historische, theologische, aktuelle Aspekte. Öffentliche Vorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens der Universität Hamburg.
  • (2016, Feb). Theologie der Pfingstkirchen. Vortrag für das Treffen der Bezirksbeauftragten und Ökumene-Kontaktleute in Löwenstein (Württemberg. Landeskirche).
  • (2014, Apr). Pentecostalism and Politics: Prosperity and Development in the Context of the Pantawid Pamilyang Pilipino Program (4Ps). Presented at the European Documentation Center on behalf of the Social Development Research Center (SDRC), De La Salle University, Manila.
  • (2013, Jul). Zur Artikulation des Politischen: Leerere Signifikanten im pfingstlich-charismatischen Diskurs auf den Philippinen. Vortrag auf der Tagung des Arbeitskreises „Politische Theorie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung in Hamburg.
  • (2010, Jan). Identity As Not: (Im)possibilities of interreligious Dialogue from the Fringes. A Critical Essay in Exploring the Fertility of Giorgio Agamben’s Categories for the Interreligious Dialogue. Presented within Horace B. Silliman Lecture Series organized by the Philosophy Department and School of Public Affairs and Governance, Silliman University, Dumaguete City, Negros Oriental, Philippines.

Konferenzbeiträge

Auzeichnungen und Stipendien

  • 2017/2018 Karl-Schlecht-Grant for Academic Exchange awarded by Global Network of Research Centers for the Study of Theology, Religion and Christian Studies & Forschungsinstitut für internationale interdisziplinäre Theologie (FIIT). Partner Institution: Emory School of Law, Center for the Study of Law and Religion (Atlanta, USA) [Futher Research Partners: Dep. Malay Studies, National University of Singapore (NUS); Dep. Malay Studies, Universiti Sains Malaysia (Penang, Malaysia); Dep. Philosophy, Sun Yat-sen University (Guangzhou, China).
  • 2014 Reisekostenstipendium DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) für Teilnahme am Annual Meeting der American Academy of Religion (AAR) in San Diego, CA.
  • 2013 Reisekostenstipendium Exzellenzinitiative für Doktorandinnen der Graduiertenakademie, Universität Heidelberg für Teilnahme an der 7th Conference European Association for Southeast Asian Studies (EuroSEAS), in Lissabon, Portugal.
  • 2012 Auszeichnung für hervorragende Leistung Fakultätsexamen Theologie.
  • 2011 Marie-Baum-Preis für kulturelles und soziales Engagement, Theolgische Fakultät, Universität Heidelberg.
  • 2009-2012 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.