Startseite > Studium (Theologie / Christentum u. Kultur) > Lehrveranstaltungen > HS Gewalt als Gottesdienst? Terror, Krieg und Gewalt als religionswissenschaftliche Herausforderung (Stahmann)
Artikelaktionen
  • HS Gewalt als Gottesdienst? Terror, Krieg und Gewalt als religionswissenschaftliche Herausforderung (Stahmann)

    Online-Lernmaterial

    • Aktueller Seminarplan [hier]
    • Die Beamer-Folien der Vorlesung werden als PDF-Dateien in Moodle abgelegt. Das Passwort lautet: imbusch.

    Dozent

    Stahmann

    Termine / Ort

    • Freitag, 24.11.2017, 14:30 - 21:00 Uhr, Karlstr. 16 / ÜR 3
    • Samstag, 25.11.2017, 09:30 - 15:00 Uhr, Karlstr. 16 / ÜR 3
    • Freitag, 12.01.2018, 14:30 - 21:00 Uhr, Kisselgasse 1 / ÜR I 
    • Samstag, 13.01.2017, 09:30 - 15:00 Uhr, Kisselgasse 1 / ÜR I

    Hinweise

    • Anmeldungen nicht mehr möglich, da das Blockseminar bereits ausgebucht ist!
    • Zielgruppe: Studierende im Grund- und Hauptstudium 
    • Leistungsnachweis: Seminararbeit

    Kommentar

    Der Globalisierung wohnt eine Gewalt inne, die alles austauschbar, vergleichbar und dadurch gleich macht … Die Gewalt des Globalen als Gewalt des Gleichen vernichtet die Negativität des Anderen, des Singulären … Der Terrorismus ist der Terror des Singulären gegen den Terror des Globalen.

    Mit Sätzen wie diesen fasziniert der Berliner Philosoph Byung-Chul Han ein wachsendes Publikum. Aber halten diese Behauptungen einer religionswissenschaftlichen Diagnostik stand? Stellt der globale Kapitalismus wirklich die zentrale Ursache für auch religiös inspirierte Gewalt dar oder sollten entsprechende Analysen breiter, vielleicht auch tiefer ansetzen?

    Das Blockseminar beschäftigt sich mit den klassischen Theorien zur Gewaltanalyse und religiöser Vergemeinschaftung, wird aber auch jüngere Texte von Klaus Theweleit oder Fethi Benslama diskutieren.

    Literatur

    • Talal Asad, On Suicide Bombing, Columbia University Press 2007
    • Fethi Benslama, Der Übermuslim, Berlin: Matthes & Seitz 2017.
    • Michael Bergunder, »Östliche« Religionen und Gewalt, in: Friedrich Schweitzer (Hg.), Religion, Politik und Gewalt, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2006, S.136-157. Abrufbar unter http://rmserv.wt.uni-heidelberg.de/webrm/publikationen/uebersicht
    • Homi Bhabha, Über kulturelle Hybridität. Tradition und Übersetzung, Wien: Turia + Kant 2012.
    • Byun-Chul Han, Die Austreibung des Anderen. Gesellschaft, Wahrnehmung und Kommunikation heute, Frankfurt: S. Fischer 2016
    • René Girard, Gewalt und Religion, Berlin: Matthes & Seitz 2010.
    • Hans G. Kippenberg, Gewalt als Gottesdienst. Religionskriege im Zeitalter der Globalisierung, München: C.H. Beck 2008.
    • Klaus Theweleit, Das Lachen der Täter. Breivik u.a. Psychogramm der Tötungslust, St.Pölten: Residenz Verlag 2015.