Home > PS Theologie der Pfingstbewegung in Afrika (Bachmann)
Document Actions
  • PS Theologie der Pfingstbewegung in Afrika (Bachmann)

    Dozent

    Bachmann

    Termine / Ort

    donnerstags, 16 - 18 Uhr / Plankengasse 1 - 3, ÖInst SR

    Hinweise

    • Zielgruppe: Studierende im Grundstudium

    • Sprachvoraussetzungen: Ein großer Teil der Literatur ist in englischer Sprache, daher gute bis sehr gute Englischkenntnisse
    • Leistungsnachweis je nach Modulzuordnung und Studiengang (in der Regel Proseminararbeit oder Essay)
    • ein Besuch ist sowohl digital als auch in Präsenz möglich

    Kommentar

    Die Pfingstbewegung in Afrika ist für ihr starkes Wachstum bekannt. Sie bildet einen großen Teil des globalen Christentums und beeinflusst in afrikanischen Ländern auch die Debatten in anderen Kirchen. In Deutschland bzw. in der evangelischen Theologie in Deutschland ist jedoch wenig über sie bekannt. Das Wenige, das bekannt ist, insbesondere Heilungs- und Austreibungsrituale und das sogenannte Wohlstandsevangelium, stößt zudem meist auf Unverständnis. Ein Ziel des Proseminars ist es, diese Praktiken theologisch ernst zu nehmen und besser verstehen zu können. Wir werden auch diskutieren, inwiefern dabei afrikanische Vorstellungen zum Ausdruck kommen. Der regionale Fokus liegt auf westafrikanischen Kontexten, insbesondere Nigeria und Ghana. Anhand des Themas werden wir grundlegende Fragestellungen der Religionswissenschaft und Interkulturellen Theologie behandeln. Das Proseminar eignet sich daher für Theologie-Studierende im Grundstudium und für Interessierte aus der Religionswissenschaft.

    Literatur

    Die Literatur zum Seminar wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben. Bei Interesse wird es einen Reader geben.